Auch in 2021 Tilgungshilfen für Taxi- und Mietwagenunternehmen

Für viele Taxi- und Mietwagenunternehmen war in 2020 der Tilgungszuschuss eine große Hilfe, ja sogar überlebensnotwendig. Nun hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus den Tilgungszuschuss ......  weiter im Mitgliederbereich.

Neuer Rahmenvertrag mit der AOK Baden-Württemberg

Zum 1. Mai 2021 tritt der frisch abgeschlossene Rahmenvertrag mit der AOK Baden-Württemberg und der Landwirtschaftlichen Krankenkasse in Kraft. Alle Details erfahren Sie im Mitgliederbereich.

30.04.2021 Thomas Laschuk

Neue Hilfen durch das Land Baden-Württemberg

In einer Pressemitteilung (im Mitgliederbereich) teilte die Pressestelle der Landesregierung im Staatsministerium Baden-Württemberg mit, dass weiter neue Hilfen folgen. Die sogenanten Härtefallhilfen betreffen Selbständinge abder auch Inhaber von Personengesellschaften, die im Regelfall keine Löhne beziehen.

Thomas Laschuk

Bund und Land verhängen erneut Ausgangssperren.

Erneut wird uns Taxi- und Mietwagenunternehmen das Leben noch schwerer gemacht.Wie bereits in der "zweiten Welle" gibt es eine Ausgangssperre. Aber dieses Mal landesweit. Wir sind aber dabei über weitere Hilfen zu verhandeln. 

Thomas Laschuk

Fahrdienstpersonal kann vorzeitig geimpft werden!

Das baden-württembergische Ministerium für Soziales und Integration hat die Möglichkeit eingeräumt, dass Fahrpersonal, darunter fallen unter bestimmten Voraussetzungen Taxi- und Mietwagenfahrer*innen vorzeitig geimpft werden können. Weiter im Mitgliederbereich.

Thomas Laschuk

Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hebt nächtliche Ausgangssperre auf.

Zur Eindämmung des Coronavirus hatte die baden-württembergische Landesregierung seit Dezember auf eine nächtliche Ausgangssperre gesetzt. Diese wurde jetzt aufgehoben.

Der baden-württembergische Verwaltungsgerichtshof hat die coronabedingte nächtlichen Ausgangsbeschränkungen in Baden-Württemberg aufgehoben. In einem am Montag in Mannheim verkündeten unanfechtbaren Beschluss gaben die Richter dem Eilantrag einer Frau aus Tübingen statt. Zum letzten Mal findet sie demnach in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Anwendung.

Gericht: Maßnahme nicht mehr angemessen

Dem Beschluss zufolge ist die von 20 bis 5 Uhr geltende pauschale Ausgangssperre wegen der erheblich verbesserten Pandemielage nicht mehr angemessen.

Die Mannheimer Verwaltungsrichter wiesen die Argumentation der Landesregierung zurück, dass eine "verfrühte" Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen die Gefahr eines erneuten exponentiellen Wachstums des Infektionsgeschehens berge. Diese Darstellung sei zu pauschal und undifferenziert. So setze sie sich nicht damit auseinander, dass gezielte kommunale nächtliche Ausgangssperren in Kreisen mit einem starken Infektionsgeschehen möglich seien.

Quelle zitiert von: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/gericht-hebt-ausgangssperre-auf-100.html

8. Februar 2021 Thomas Laschuk

Ende eines dramatischen Jahres

Liebe Mitglieder,

zum Ende eines sehr dramatischen und existenzberohenden Jahres, wünscht Ihnen der gesamte Vorstand des TVD Baden-Württemberg ein friedvolles Weihnachtsfest und einen angenehmen Rutsch ins neue Jahr. 

Sonst sind wir es immer, die an diesen Tagen Vollgas geben, zumindest an diesem Sylvester können auch wir mal ruhig ins neue Jahr rutschen.

Bleiben Sie gesund und Danke für Ihre Treue. Jetzt merkt man, dass man nur gemeinsam stark ist. Wir sind auch im nächsten Jahr für Sie da. 

 

Für den gesamten Vorstand  

 

Thomas Laschuk

Neuer Rahmenvertrag mit der DRV Baden-Württemberg

Rechzeitig vor dem Jahreswechsel haben sich die Verkehrsverbände und die DRV Baden-Württemberg auf einen neuen Rahmenvertrag geeinigt. Unternehmen, welche bereits dem vergangenen Rahmenvertrag beigetreten waren, werden automatisch von der DRV-BW angeschrieben und können die Verpflichtungserklärung für den neuen am 1. Januar 2021gültigen Rahmenvertrag direkt, sowohl an die DRV-BW, als auch dem zugehörigen Verband weiterleiten.

Mitglieder des TVD Baden-Württemberg können den neuen Rahmenvertrag hier im Mitgliederbereich herunterladen und wenn noch nicht geschehen, die ausgefüllte und unterschriebene Verpflichtungserklärung an die genannten Stellen weiterleiten. Hier geht es zum neuen Rahmenvertrag.

Sofern Sie kein Mitglied des TVD Baden-Württemberg sind, senden Sie bitte eine E-Mail an info@tvd-bw.de und erbitten um Zusendung des neuen Rahmenvertrags auf elektronischem Weg.

22.12.2020 Thomas Laschuk

Verlängerung der Tilgungshilfen in Baden-Württemberg

Die Tilgungshilfen für bis zu 2 Fahrzeugen (Taxi und/oder Mietwagen) können nun bis zum 24. Februar 2021 beantragt werden. Da nur wenige Hilfen bis jetzt beantragt wurden, wurde die Frist zum beantragen der Hilfen bis 24. Februar 2021 verlängert. 

10.12.2020 Thomas Laschuk

Weitere Beiträge aus 2019 und 2020 finden Sie hier

Wie beantrage ich das IK?

Nur wer ein Institutionskennzeichen besitzt, ist ein zugelassener Leistungserbringer bei den Krankenkassen. Wenn Sie noch kein IK besitzen folgen Sie dem Link, hier wird beschrieben, wie Sie ein IK beantragen.

Nehmen Sie Kontakt auf:

TVD - Baden-Württemberg
Bannwaldallee 38A
76185 Karlsruhe

Telefon: +49 721 8409774

Aktueller Service

Aktuelle Broschüre der IHK München und Oberbayern zum Thema Fairer Wettbewerb in der Taxibranche
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TVD - Baden-Württemberg

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.