Die Informationsbroschüre des TVD Baden-Württemberg 2016

Achtung Mitglieder! Bitte vormerken.

Jahreshauptversammlung am Samstag den 15. Oktober 2016 um 14:00 Uhr.

Ihre Einladungen erhalten Sie in den nächsten Tagen.

Kommt der Fiskaltaxameter 2017 wirklich?

Noch ist nichts sicher: Lesen Sie hier im Mitgliederbereich.

TVD Baden-Württemberg vereinbart neue Preise ab dem 1. Januar 2016 für Krankenfahrten bei den Krankenkassen in Baden Württemberg (außer der AOK BW und der Landwirtschaftlichen Krankenkasse BW)

Wie bereits vor einigen Monaten erwähnt, hat sich der TVD Baden-Württemberg mit folgenden Kassen auf neue Preise für die Krankenbeförderung geeinigt:

 

- Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), Landesvertretung Baden-Württemberg,
- Techniker Krankenkasse (TK),
- BARMER GEK,
- Kaufmännische Krankenkasse - KKH,
- HEK - Hanseatische Krankenkasse,
- Handelskrankenkasse (hkk),
- BKK Landesverband Süd,
- IKK classic, 
- Knappschaft, Regionaldirektion München,
- Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), LV Südwest Heidelberg

 

Die DAK-Gesundheit tritt der Anlage 2 der Rahmenvereinbarung nicht bei, lässt aber die
in dieser Anlage genannten Regelungen gegen sich gelten.

 

Die neuen Preise ab 1. Januar 2016 entnehmen Sie bitte der Anlage 2 zu dem Rahmenvertrag zwischen dem TVD Baden-Württemberg und den vertragsschließenden Krankenkassen vom 17. April 2013. 

 

 

Preisvereinbarung Ersatzkassen u. A. mit dem TVD-BW
Vergütungsvereinbarung TVD und Ersatzkas[...]
PDF-Dokument [35.5 KB]
Verpflichtungsscheine Ersatzkassen 2013_2016
Verpflichtungsscheine RV 2013_2016.pdf
PDF-Dokument [425.0 KB]

Weitere Informationen zum Prozedere mit den Krankenfahrten bei den o. g. Kassen finden Sie hier im Mitgliederbereich.

Neuer Rahmenvertrag zwischen der AOK Baden-Württemberg, Landwirtschaftlichen Krankenkasse und dem TVD Baden-Württemberg

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder des TVD Baden-Württemberg, anbei finden Sie unten zum herunterladen den neuen Rahmenvertrag zwischen der AOK Baden-Württemberg, der Landwirtschaftlichen Krankenkasse und dem TVD Baden-Württemberg.

Der Vertrag gilt ab den 1. Mai. 2016 und endet am 30. April 2017. Mit dem Vertrag laden Sie sich bitte auch die Zusatzschriftstücke herunter. Die Verpflichtungsscheine senden Sie bitte zeitnah an Ihre zuständige Abrechnungsstelle. Eine Liste mit den Adressen ist beigefügt. 

Wir möchten daraufhinweisen, dass natürlich auch Nichtmitglieder die Informationen herunterladen können und den Verpflichtungsschein benützen können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Telefonnummer 0721 / 8409 774.

Rahmenvertrag inklusive Preisvereinbarung AOK BW, Landwirtschaftliche und TVD BW
Rahmenvertrag 2016.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
Verpflichtungsscheine und Adressliste AOK BW, Landwirtschaftliche
Anlage1VerpflichtungsscheinRahmenvertrag[...]
PDF-Dokument [104.4 KB]
Anwesensheitsbescheinigungen AOK BW, Landwirtschaftliche
Anlage3AnwesensheitsbestätigungRahmenver[...]
PDF-Dokument [127.7 KB]
Positionsnummer AOK BW, Landwirtschaftliche
Anlage5Pos -Nummern Rahmenvereinbarung 2[...]
PDF-Dokument [153.3 KB]

Wie rechne ich Sammelfahrten mit unterschiedlichen Kostenträgern/Kassen ab?

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Mitglieder.

Da nun 2 verschiedene Preise mit den Krankenkassen ausgehandelt wurden, ist eine Abrechnung bei Sammelfahrten mit zwei verschiedenen Preisen, etwas komplizierter geworden.

Im Mitgliederbereich zeigen wir Ihnen, wie Sie richtig bei Sammeltransporten abrechnen.

 Einladung zu zwei Stammtischen für                  Taxi- und Mietwagenunternehmen

Wie bereits angekündigt finden im April erneut 2 Stammtische des TVD Baden-Württemberg für Taxi- und Mietwagenunternehmen statt.

 

Der 1. Termin ist am 19 April 2016 um 19:30 Uhr für die Kreise Böblingen und Calw im Schwarzwaldvereinsheim in der Arthur Gruber Str. 65 in Sindelfingen.

 

Der 2. Termin ist am 27. April 2016 um 19:30 Uhr für die Kreise Rems-Murr, Ludwigsburg, Schwäbisch Hall und Heilnronn.im Gasthaus Rössle, König Wilhelm Str. 11 in 74360 Ilsfeld.

 

Unter Anderem sind folgende Punkte geplant.

 

Herr Conrad von er Fa. Hale berichtet über den neusten Stand des Fiskaltaxameters und derKonformitätsprüfung.

 

Neue Preisvereinbarung mit den Krankenkassen. DAK steigt wohl aus.

 

Herr Schwarzenberg, stellvertretender Vorsitzender des TVD Baden-Württemberg,freut sicht auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

 

Die Stammtische des TVD Baden-Württemberg sind immer für alle Kolleginnen und Kollegen, auch wenn Sie noch kein Mitglied sind.

 

Thomas Laschuk 12. April 2016

20 Städte im Preis-Check

Deutschlands großer Taxi-Atlas: Bis zu sechs Euro - nur fürs Einsteigen

Focus.de hat getestet. Lesen Sie im Mitgliederbereich

TVD Baden-Württemberg vereinbart neue Preise ab dem 1. Januar 2016 für Krankenfahrten bei den Krankenkassen in Baden Württemberg (außer der AOK BW und der Landwirtschaftlichen Krankenkasse BW)

Hier heht es zur neuen Preisvereinbarung (Mitgliederbereich passwortgeschützt)

Unsere nächsten Stammtische für Taxi- und Mietwagenunternehmen

Unsere nächsten Stammtische finden im April an folgenden Tagen statt.

am 19.04.2016 in Sindelfingen, für den Kreis Böblingen und Calw.

am 27.04.2016 in Ilsfeld für den Kreis Heilbronn, Rems-Murr und Ludwigsburg.

Die genaue Örtlichkeit sowie die Uhrzeit und die Tagesordnung werden hier rechzeitig bekannt gegeben.

 

7. März 2016  Thomas Laschuk

Nächstes Fahrsicherheitstraining am 02.04.2016

Am Samstag den 02. April 2016 findet das nächste Fahrsicherheitstraining mit anschließender Taxi- / Mietwagenfahrer(Innen) Schulung statt.

Wo: Verkehrswacht Vaihingen/Enz e. V.

       Walter de Pay Str. 4

       71665 Vaihingen / Enz

Wann: 08:00 - 17:00 Uhr

           08:00 - 13:00 Uhr Fahrsicherheitstraining mit erfahrenen Instruktoren

           13:00 - 13:30 Uhr Mittagspause inkl. Mittagsessen

           13:30 - 17:00 Uhr Fahrerschulung Krankenkassen, Sicherheit, Umgang mit                           Fahrgästen usw. Dazwischen eine Kaffeepause.

         

Mittagessen (5 Essen zur Auswahl) ist in der Kursgebühr inbegriffen, ebenso Kaffee und Kaltgetränke.

Jeder Teilnehmer erhält ein Teilnahmezertifikat.

Teilnahmegebühr inkl. aller o.g. Leistungen 100,00 Euro pro Person.

Bei der Anmeldung teilen Sie uns bitte den Namen des Teilnehmers und die Firmendaten des beauftragenden Unternehmens mit. 

Anmeldung und Informationen unter: info@taxi-dahlke.de

Ansrechpartner ist Herr Dahlke, Tel. 0172-109 89 81

 

Karlsruhe 05. März 2015

Taxi Heute veröffentlicht - Ausarbeitung Taxitarife nach Mindestlohneinführeung

Neue Preisvereinbarung ab dem 1.1.16 für Krankenfahrten bei den Krankenkassen in Baden Württemberg (außer der AOK BW und der Landwirtschaftlichen Krankenkasse BW)

Schritte müssen immer gut überlegt sein

Übereiltes Handeln und vorlaute Worte bringen nichts. Wir als Taxiverband setzen immer auf den friedlichen Dialog. Erstens kann man mehr erreichen und zweitens geht es dann auch viel schneller.

Politik ist nicht einfach, man muss Politik lernen! 

Dass es den meisten Taxiunternehmen nicht besonders gut geht, ist ohne Zweifel, dann sollte man aber die richtigen Wege gehen und keine Schnellschüsse machen. 

Und eins ist doch klar, wenn der PKW Verkehr aus der Stadt draußen bleibt, belebt es das Taxigeschäft. Das war schon immer so und es wird auch so bleiben. Vorrausgesetzt natürlich, dass das Taxi ein verlässlicher Partner ist. 

Artikel aus der Stuttgarter Zeitung / Marbach

Einladung zu zwei weiteren Taxi Stammtische

Sowohl am 20. Oktober 2015 als auch am 27. Oktober 2015 finden erneut Stammtische statt.

 

20.10.2015 für den Kreis Böblingen / Calw 

um 19:30 Uhr im Schwarzwaldvereinsheim, Arthur Gruber Str. 65, 71065 Sindelfingen 

 

27.10.2015 für den Rems Murr Kreis

um 19:30 Uhr im Gasthof zur Eintracht, Gartenstraße 149, 71522 Backnang

 

Die vollständige Einladungen können Sie unter unten stehendem Link herunterladen.

Hier können Sie die Einladungen für die Stammtische in Sindelfingen und Backnang herunterladen.
Einladungen Taxi Stammtisch.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]

Mitgliederinformation

Jahreshauptversammlung 2015

Die Jahreshauptversammlung des TVD Baden-Württemberg findet in diesem Jahr in der Mercedes Niederlassung Heidelberg statt.

Mercedes-Benz Heidelberg

Haberstraße 26

69126 Heidelberg

 

Datum: 24.10.2015

 

 

T. Laschuk 28.07.2015

Nächstes Fahrsicherheitstraining am 17.10.2015

Am Samstag den 17. Oktober 2015 findet das nächste Fahrsicherheitstraining mit anschließender Taxi- / Mietwagenfahrer(Innen) Schulung statt.

Wo: Verkehrswacht Vaihingen/Enz e. V.

       Walter de Pay Str. 4

       71665 Vaihingen / Enz

Wann: 08:00 - 17:00 Uhr

          08:00 - 13:00 Uhr Fahrsicherheitstraining mit erfahrenen                     Instruktoren

          13:00 - 13:30 Uhr Mittagspause inkl. Mittagsessen

          13:30 - 17:00 Uhr Fahrerschulung Krankenkassen, Sicherheit,             Umgang mit Fahrgästen usw. Dazwischen eine Kaffeepause.

         

Mittagessen (5 Essen zur Auswahl) ist in der Kursgebühr inbegriffen, ebenso Kaffee und Kaltgetränke.

Jeder Teilnehmer erhält ein Teilnahmezertifikat.

Teilnahmegebühr inkl. aller o.g. Leistungen 100,00 Euro pro Person.

Bei der Anmeldung teilen Sie uns bitte den Namen des Teilnehmers und die Firmendaten des beauftragenden Unternehmens mit. 

Anmeldung und Informationen unter: info@taxi-dahlke.de

Ansrechpartner ist Herr Dahlke

 

Karlsruhe 27. Juli 2015

 

Fahrsicherheit für Fahrer und Gäste beim TVD-BW

Fahrertraining in Vaihingen / Enz

 

Am 25.04.2015 wurde ein lang vorbereitetes Projekt des TVD-BW zum ersten Mal realisiert.

Ein Fahrsicherheitstraining auf dem Gelände der Verkehrswacht Vaihingen / Enz und eine anschließende Fahrerschulung wurden durchgeführt.

 

12 Fahrer und Fahrerinnen haben sich zu diesem Event angemeldet.

Morgens um 8.00 Uhr trafen sich alle bei der Verkehrswacht. Die Instruktoren Benjamin Krüger und Rainer Finkbeiner begrüßten die Fahrer und fingen mit der ersten Fahrübung an:

 

  • Durchführung einer Vollbremsung auf feuchter Strecke. Hier mussten die Teilnehmer sich zwingen, bis zum Stillstand des Fahrzeuges die Bremse zu betätigen.
  • Als nächstes wurde das Fahrzeug durch eine Rüttelplatte ins Schleudern versetzt. Die Fahrer mussten durch entsprechendes Gegenlenken versuchen, ihr Fahrzeug wieder in die Spur zu bringen.
  • Die letzte Übung simulierte eine Vollbremsung mit unterschiedlichen Fahrbahneigenschaften. Hier zeigte sich, dass Winterreifen auf nasser Fahrbahn mit niedriger Temperatur einen erheblich kürzeren Bremsweg haben.

Alle diese Übungen wurden mehrmals für jeden Fahrer durchgeführt, bei Geschwindigkeiten von 50 bzw. 60 km/h.

Anschließend stärkten sich die Teilnehmer bei einer Mittagspause mit Essen und Getränken für den zweiten Teil der Schulung.

 

Das nachfolgende Thema wurde von Jörn-Götz Dahlke und Uwe Schwarzenberg referiert.

 

Hier ging es im speziellen um Krankenfahrten und worauf man bei der Durchführung achten muss.

Am Schluss wurde noch die Sicherheit im Taxi angesprochen (Schutz des Fahrers durch deeskalierendes Verhalten, keine gefährliche Kleidung z. B. Schals)

Alle Teilnehmer waren von den Fahrübungen begeistert.

 

Der TVD-BW strebt an, solche Fahrerschulungen seinen Mitgliedern 2 x jährlich anzubieten.

Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. EUR 100,00 pro Teilnehmer.

 

Unser besonderer Dank gilt nochmals den Herren Finkbeiner und Krüger von der Verkehrswacht Vaihingen / Enz für die Durchführung der Fahrübungen.

 

 

14.05.2015 Uwe Schwarzenberg,  Stellv. Vors. TVD-BW

 

Hier geht es zu den Bildern

Nächster Stammtisch in Weinstadt-Endersbach

Am Dienstag den 14. April 2015 um 19:00 Uhr findet in Weinstadt-Endersbach - Gastahaus Rössle, Waiblinger Straße 2-4 der nächste Stammtisch des TVD-BW statt.

Uwe Schwarzenberg, stellvertretender Vorsitzender des TVD-BW lädt u. a. zu folgenden Themen ein.

Mindestlohn

Krankenkassenverträge

Fahrsicherheitstraining 

Wir würden uns sehr über viele Interessenten freuen. Natürlich sind zu diesem Stammtisch auch Nichtmitglieder eingeladen.

 

Thomas laschuk   16. März 2015

Bericht im Südkurier

Mindestlohn: Taxifahren wird teurer

Der Mindestlohn (3): Fahrgäste müssen tiefer in die Tasche greifen – die Preise steigen um rund 20 Prozent
Zlatko Siroki vom Taxiunternehmen Minicar wartet vor dem Konstanzer Bahnhof auf Kunden. Ab 2015 bekommt auch er den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Dafür werden die Fahrgäste künftig für Taxifahrten tiefer in die Tasche greifen müssen.  Bild: Hanser

Quelle: Südkurier                       T. Laschuk 29. November 2014

Stuttgart erhält einen neuen Tarif. 20 % Steigerung wegen des Mindestlohns.

Quelle: Stuttgarter Zeitung                          T. Laschuk Nov. 2014

Taxi- und Mietwagenunternehmer Stammtische   im November 2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Jahreshauptversammlung 2014 TVD Baden-Württemberg

Quelle TAXI-HEUTE ONLINE

Neuer Vorstand im TVD Baden-Württemberg

Manfred Rabold aus Karlsruhe wurde bei der Mitgliederversammlung in Ravensburg neu in den Gesamtvorstand gewählt.

Neu im Gesamtvorstand des TVD Baden-Württemberg ist Manfred Rabold (7.v.l.). (Foto: Dietmar Fund)

Bei der Mitgliederversammlung des TVD Baden-Württemberg wurde am 11. Oktober 2014 in Ravensburg Manfred Rabold in den Gesamtvorstand gewählt. Der 75 Jahre alte Karlsruher Mietwagenunternehmer ist mit seinem Sohn Geschäftsführer der Minicar und Grocar Personenbeförderungs-, Sachtransport- und Kurier-Vermittlungsgesellschaft mbH. Er nimmt nun praktisch den Platz von Markus Schmid aus Schramberg ein, der sein Amt zur Verfügung gestellt hatte.

Turnusgemäß waren vier Plätze im erweiterten Vorstand für die nächsten drei Jahre zu vergeben. Für sie hatten sich außer Manfred Rabold auch die Amtsinhaber Andreas Birlinger, Athanasios Mylonas und Beate Romagnoli sowie der nicht anwesende Schriftführer Thomas Rüger beworben. Da auf Rüger die wenigsten Stimmen entfielen, wird er Schriftführer bleiben. Die drei Amtsinhaber wurden in ihren Funktionen bestätigt.

Einstimmig für weitere drei Jahre im Amt bestätigt wurde der stellvertretende Vorsitzende Uwe Schwarzenberg. Ebenso einstimmig beschloss die Versammlung, den Sitz des Verbandes in die Gebrüder-Bachert-Straße 2 in 76135 Karlsruhe zu verlegen. Er war bisher noch in Stuttgart registriert.

Die Versammlung fand in den Räumen der Mercedes-Benz-Niederlassung Ravensburg statt. Dort hatte das Team um Serviceleiter Siegbert Bauer für ein ansprechendes Ambiente inmitten der Ausstellungsräume gesorgt. Nebenan konnten sich die Teilnehmer über den neuen Transporter Vito informieren, von dem zwei Varianten für die Personenbeförderung ausgestellt waren.

Die Niederlande zeigen wie es geht

4 UBER Fahrer verhaftet

Hier geht es zum Beitrag

 

15. Oktober 2014    T. Laschuk

Vorstellung des neuen VITO

Am Samstag den 11. Oktober 2014 können die Teilnehmer der Mitgliederversammlung in der Mercedes Niederlassung Ravensburg den neuen Vito (Markteinführung) begutachten.

 

9. Oktober 2014    T. Laschuk

Jahreshauptversammlung 2014

Die Jahreshauptversammlung 2014 findet in diesem Jahr am 11. Oktober um 14:00 Uhr in der Mercedes Benz Niederlassung Ravensburg, in der Jahnstraße 80 in 88214 Ravensburg, statt.

Mitglieder des TVD-BW erhalten rechtzeitig ihre Einladung per Post.

Den Termin können Sie sich aber schon mal vormerken.

 

1. September 2014          Thomas Laschuk

 

Informationsveranstaltung: Wenn der Zoll kommt.

http://www.taxi-heute.de/Taxi-News/News/11306/Zoll-geniesst-das-Wohlwollen-der-Gerichte

Artikel von TAXI HEUTE - online

Zoll genießt das Wohlwollen der Gerichte

Bei einer Infoveranstaltung des TVD Baden-Württemberg informierten zwei Rechtsanwälte über das Vorgehen des Zolls bei Taxiunternehmen und gaben Tipps für den Umgang mit den Behörden.

Thomas Laschuk (M.) hatte Prof. Dr. Hansjürgen Tuengerthal (l.) und Christian Andorfer als Referenten eingeladen (Fotos: Dietmar Fund)

Seit 2004 wird der Zoll für die Bekämpfung derSchwarzarbeit eingesetzt. Bei einem Anfangsverdacht bekommt er über die Staatsanwaltschaft vom Amtsgericht recht leicht einen Durchsuchungsbeschluss ausgestellt. Der Beschluss erstreckt sich in der Regel auf den Betriebssitz, die Wohnung des Inhabers und auf Unterlagen seines Steuerberaters. Die Dinge, die im Beschluss aufgeführt sind, muss der Unternehmer den Mitarbeitern des Zolls aushändigen. Diese Basisinformationen gaben Prof. Dr. Hansjürgen Tuengerthal und sein Rechtsanwaltskollege Christian Andorfer bei einer Infoveranstaltung, die Thomas Laschuk, der Vorsitzende des TVD Baden-Württemberg, am 1. Juli 2014 in Karlsruhe organisiert hatte.

Laut Tuengerthal stützte sich der Zoll bei einer Ende April 2014 durchgeführten Aktion gegen Karlsruher Taxiunternehmer auf Beschlüsse, die vom Verdacht der Hinterziehung von Steuern und Sozialabgaben ausgingen. In solchen Fällen dauere es oft ein Jahr oder länger, bis der Schlussbericht des Zolls vorliege. Der ermittle dann mit Hilfe der Rentenversicherung Bund die sofort zu entrichtenden Nachzahlungen der Sozialversicherungsbeiträge. Eine weitere Folge seien kurzfristig nachzuzahlende Steuern, jahrelang dauernde Strafverfahren sowie langjährige steuer- und sozialrechtliche Verfahren.

Tuengerthal riet den 18 anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmern dringend dazu, nichts einfach hinzunehmen, egal, ob es um ein Bußgeld oder ein Strafverfahren gehe. Sonst bekomme man sein Vergehen später immer wieder „aufs Butterbrot geschmiert“, egal, ob es um ein Bußgeld oder eine Strafsache gehe. Die beiden Rechtsanwälte betonten mehrmals, dass auch für eine auf den Umsatz bezogene Komponente der Entlohnung Steuern und Sozialabgaben entrichtet werden müssten. Dass Fahrer Schwarzzahlungen hinnehmen oder sogar auf sie pochen, gelte rechtlich als Beihilfe zur Hinterziehung von Steuern und Sozialabgaben.

Wie ein Kollege aus Karlsruhe berichtete, hat der Zoll dort in den Wohnungen einiger Fahrer die brisantesten Dokumente gefunden. Sie hätten detaillierte Aufzeichnungen über tägliche Einnahmen, Trinkgelder und Schummeleien geführt, die sich über Jahre hinweg erstreckt hätten. Er vermute, dass Anzeigen solcher Fahrer die Ursache der KarlsruherRazzia gewesen seien. Er als Mehrwagenunternehmer in der Stadt schätze, dass die schwer zu kontrollierenden Stadtfahrer durchschnittlich zehn Prozent des Umsatzes in die eigene Tasche wirtschafteten.

Laut Thomas Laschuk, dem Vorsitzenden des TVD Baden-Württemberg, ist eine weitere Infoveranstaltung dieser Art in Stuttgart geplant. Interessenten können sich danach bei ihm oder beim 2. Vorsitzenden Uwe Schwarzenberg in Sindelfingen erkundigen. Die Kontaktdaten beider Verbandsvertreter sind auf www.tvd-bw.de unter der Rubrik „Vorstand“ zu finden.

Die Branche kommt nicht zur Ruhe

Nicht nur in Stuttgart, nein auch im Stuttgarter Umland ist so manches im Argen. Wie im nachfolgenden Film zu sehen, haben wir eine hausgemachte Krise vor uns. 

Interessant ist auch der unten stehende Zeitungsartikel.

 

2. Dezember 2013   T. Laschuk

Quelle: ARD Ratgeber Auto vom 1. Dezember 2013

Bericht der Sindelfinger Zeitung vom 19. November 2013
Schwarze Schafe auf Achse als Download
Lesen Sie den Bericht der Sindelfinger Zeitung vom 19. November 2013 als Download
Sindelfinger Zeitung 19-11-2013.jpg
JPG-Datei [369.6 KB]

Jahreshauptversammlung 2013 in Ulm

Am Samstag den 12. Oktober 2013 fand in der Mercedes Benz Niederlassung Ulm / Schwäbisch Gmünd in Neu-Ulm die Ordentliche Mitgliederversammlung/Jahreshauptversammlung des TVD Baden-Württemberg statt. 

Nach einem erfolgreichen Jahr zog Vorstandsvorsitzender Thomas Laschuk ein positives Resümee, was alle anwesende Mitglieder teilten.

Einem interessanten Vortrag des Geschäftsführers der EAS-Surveillance GmbH, Herr André Siedmann über den Einsatz von sogenannten Unfallkameras in Taxis oder Mietwagen, folgte der offizielle Teil. 

Bericht des Vorstands, Prüfbericht der Revisoren und Aussprachen zu den Berichten folgte die Entlastung des Vorstands.

Anschließend wurde turnusgemäß (3 Jahre) ein neuer Vorstandsvorsitzender und ein neuer 2. stellvertretender Vorsitzender gewählt. 

Sowohl Thomas Laschuk (Vorsitzender) als auch Dirk Holl (2. stellvertretender Vorsitzender) wurden einstimmig für 3 weitere Jahre bestätigt.

Anders war es da schon beim erweiterten Vorstand.

Hier wurden Roland Koffler und Richard Kirschler für drei weitere Jahre gewählt. Ebenso für drei Jahre wurden Roland Engelfried, Martin Steiner und Andrea Spieß gewählt. Letztere war bereits bis 2011 im erweiterten Vorstand tätig. Für eine Amtszeit von einem Jahr wurde Frau Beate Ramagnoli als Ersatz für Martin Walter gewählt, der sein Amt vorzeitig zur Verfügung stellte.

Lediglich Franz Josef Schmidt, langjähriges Mitglied des erweiterten Vorstand bekam auf Grund von einer Kampfabstimmung kein Sitz mehr im Vorstand. Dies lag wahrscheinlich auch daran, weil Herr Schmidt aus Krankheitsgründen nicht an der JHV teilnehmen konnte. Der gesammte Vorstand des TVD Baden-Württemberg bedankt sich bei Franz Josef Schmidt für sein unermüdliches Engagement für den Verband und das Taxigewerbe. Ebenso dankt der Vorstand Herrn Martin Walter für seine zweijährige Mitgliedschaft im Vorstand des TVD-BW.

Bei der Wahl der neuen Revisoren kam es ebenfalls ungewöhnlicherweise zur Kampfabstimmung. Hier konnten sich Sarah Bitterwolf, die schon drei Jahre als Revisorin tätig war und Daniel Koffler gegenüber Elisabeth Rust durchsetzen. Der Vorstand des TVD-BW dankt Herrn Gerhard Treml für seine Arbeit als Revisor in den vergangen drei Jahren. Herr Treml hat sich nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung gestellt.

Einen spannenden Abschluß fand die Versammlung als "Glücksfee" Caroline den Gewinner eines Taxi Dachzeiches der Firma Hale per Los zog. Unter allen anwesenden Mitgliedern wurde das von der Firma Hale gestiftete Dachzeichen verlost und der Sieger hieß Klaus Detlef Siebert (Foto) aus Tübingen.

Die nächste Ordentliche Mitgliedervesammlung/Jahreshauptversammlung findet 2014 in Ravensburg statt.

 

14. Oktober 2013         Thomas Laschuk

 

Uwe Schwarzenberg, Thomas Laschuk, Glücksfee Caorline, Gewinner Klaus Detlef Siebert

Erneut "NEGATIVSCHLAGZEILEN" aus Stuttgart

Wie schon so öfters im vergangen Jahr, bekommt in den Stutgarter Nachrichten das Taxigewerbe sein Fett weg. 

Aber lesen Sie selbst.

 

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.ruecktritte-chaos-in-der-stuttgarter-taxizentrale.769694c5-d93f-45cc-8aad-83a6411007e1.html

 

 

13.10.2013     Thomas Laschuk

Es geht auch anders

AOK Esslingen vereinbart erstmalig mit dem TVD Baden-Württemberg einen Rahmenvertrag für Krankenfahrten.

Nach mehr als zwei Jahren verhandeln haben sich die AOK Esslingen und der TVD Baden-Württemberg auf einen Rahmenvertrag geeinigt, der für die Taxi- und Mietwagenunternehmen im Landkreis Esslingen gilt. Die besondere Konstellation, dass die Landeshauptstadt Stuttgart und der Landkreis Esslingen ein gemeinsames Tarifgebiet haben, war ausschlaggebend, dass die Unternehmen im Landkreis Esslingen den gleichen Rahmenvertrag erhalten. Uwe Schwarzenberg und Thomas Laschuk haben heute die Abschluss bringenden Gespräche geführt. Der Vertrag wird am 1. November 2013 in Kraft treten.

 

Thomas Laschuk   5. September 2013

Wie beantrage ich das IK?

Nur wer ein Institutionskennzeichen besitzt, ist ein zugelassener Leistungserbringer bei den Krankenkassen. Wenn Sie noch kein IK besitzen folgen Sie dem Link, hier wird beschrieben, wie Sie ein IK beantragen.

Nehmen Sie Kontakt auf:

TVD - Baden-Württemberg
Gebrüder Bachert Str. 2
76135 Karlsruhe

Telefon: +49 721 8409774

Aktueller Service

Aktuelle Broschüre der IHK München und Oberbayern zum Thema Fairer Wettbewerb in der Taxibranche
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TVD - Baden-Württemberg

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.